Haus der Natur

Die städtische Umweltbildungseinrichtung liegt auf dem Venusberg mitten im Kottenforst. Im Mittelpunkt steht hier das sinnliche Erleben des Lebensraums Wald. Die verschiedenen Angebote sind dabei eng verknüpft: Die Dauerausstellung zum Thema „Großstadtwald“ macht neugierig auf die den heimischen Wald, seine vielfältigen Funktionen und seine Bewohner. Der Bauerngarten, die Streuobstwiese und der Weg der Artenvielfalt mit dem Wildgehege geben Anlass zum eigenständigen Entdecken. Das Umweltbildungsangebot des Hauses der Natur bietet u.a. Gelegenheit, alle gemachten Entdeckungen von draußen im „Waldlabor“ unter dem Mikroskop zu untersuchen.

Das Haus der Natur leistet so auf lokaler Ebene einen wichtigen Beitrag zum Nachhaltigkeitsziele „Hochwertige Bildung“ und dient als regionale Plattform für alle Engagierte aus dem Bereich der Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Während das Haus der Natur aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen bleiben musste, haben sich die Umweltpädagog*innen des Hauses der Natur etwas Besonderes einfallen lassen: In einer wöchentlichen Videoserie stellen sie den Wald, seine Tiere und Herausforderungen vor und geben spannende Einblicke in ihre Arbeit.

© Giacomo Zucca

Menü