Programm

Wir möchten Sie herzlich zu unserem digitalen Festival rund um eine nachhaltige Lebensweise einladen!

Bonn bietet als Fair Trade Town und Bio-Stadt viele Initiativen und Angebote, bei denen es um umweltbewussten, regionalen sowie fairen Konsum und Lifestyle geht. Trotz der Corona-Pandemie wollen wir das erlebbar machen und in diesem Jahr mit Podiumsdiskussionen, Mitmach-Aktionen und Workshops gemeinsam online präsentieren.

Drei Schwerpunktthemen an drei Tagen

Unser digitales Festival findet an drei Tagen statt und setzt sich dabei pro Tag mit einem unserer Schwerpunktthemen Rundum Regional & Ökologisch, Rundum Fair & Bewusst oder Rundum Stadt & Natur auseinander.

Zu jedem Schwerpunktthema gibt es mehrere Veranstaltungen. Um teilzunehmen, können Sie sich ganz einfach per E-Mail bei uns anmelden: Eine oder mehrere Veranstaltungen auswählen – z. B. „Podiumsdiskussion“ und „Night Special“ am 11.09.2020 – und per E-Mail an schicken. Wir senden Ihnen dann die Zugangsdaten.

Für das ausführliche Programm und die Details zur Anmeldung klicken Sie auf das Schwerpunktthema, das Sie interessiert, oder scrollen Sie einfach weiter nach unten!

Alle Veranstaltungen im Anschluss auf unserem YouTube-Kanal

Sie haben leider keine Zeit, an unserem digitalen Festival teilzunehmen? Dann können Sie alle Veranstaltungen auch im Nachhinein auf unserem YouTube-Kanal ansehen.

Rundum Regional & Ökologisch

Freitag, 11. September

Rundum Fair & Bewusst

Montag, 14. September

Rundum Stadt & Natur

Mittwoch, 16. September

Rundum Regional & Ökologisch

Freitag, 11. September 2020

Rundum Fair & Bewusst

Montag, 14. September 2020

Rundum Stadt & Natur

Mittwoch, 16. September 2020

Kooperation

Unser digitales Festival Bonn – Rundum Nachhaltig wird von der Bio-Stadt Bonn und der Fair Trade Town in Kooperation mit dem Weltladen Bonn, Slow Food Bonn, den Marktschwärmern, der Regionalwert AG Rheinland und FEMNET e.V. veranstaltet. Es ist die gemeinsame Fortführung der beliebten Veranstaltung „Rundum Fair“ und des im letzten Jahr erstmalig und erfolgreich veranstalteten Agrikultur-Festivals.

Gefördert durch Engagement Global mit ihrer Servicestelle Kommunen in der
Einen Welt mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Menü